Kategorie: Tiere

Hauskatzen leben schon seit tausenden von Jahren mit uns zusammen

Samtpfoten gibt es in zahlreichen Arten, von denen weitaus nicht alle von Organisationen zur Züchtung rechtmäßig sind. Verschiedene dieser Rassen erinnern optisch hochgradig an ihre wilden Artverwandten wie zum Beispiel Löwen oder Tiger, weitere Rassen sind das Resultat jahrelangen Zuchtstrebens um Einzigartigkeit sowie Eleganz. Die Falbkatze gilt als letzter Nachkomme der heutigen Katze, die auf dem gesamten Planeten gängig ist. Katzen wurden bereits 7500 Jahre vor Chr. nach Europa domestiziert. Was sind eindeutige Eigenschaften einer Mieze? Weiche Tatzen, der fellige Schwanz, die scharfen Krallen und das vertrauliche Schnurren zählen als typische Katzenmerkmale.

Vögel und ihr aufregendes Leben

Vögel üben auf die Menschen schon immer eine einzigartige Anziehungskraft aus. Tatsächlich gibt es über 9000 flugfähige Tiere, die gesehen werden können. Sie differenzieren sich vornehmlich durch ihr schönes Federkleid. Addiert werden müssen noch die mehr als dreißigtausend Unterarten sowie die einzelnen domestizierten Vogelsorten und etliche Modifikationen. Vögel sind die flexibelsten Tiere unseres Planeten. Sie können sich jeder Klimazone anpassen. Vögel sind auf jedem Teil des Planetens zu finden und existieren bereits seit Millionen von Jahren an diesem Ort. Saurier gehören zu ihren engsten Vorfahren. Die exakte Bezeichnung für Vögel ist Aves. Forscher, die sich mit Vögeln auseinandersetzen, bezechnet man als Vogelkundler. Vögel gehören zum Genre der Wirbeltiere, besser gesagt zu den Landwirbeltieren.

Alles über den Fisch

Fische sind wechselwarme Wirbeltiere, sie besitzen deshalb keine konstante Körpertemperatur wie z. B. die Gesamtheit der Warmblüter und Vögel. Leben sie in einer warmen Umgebung, ist ihre Körpertemperatur gleichermaßen warm. Gleiches gilt andersrum. Ein Großteil der Fische tragen Schuppen und alle atmen über die Kiemen. Auf Grund ihrer geformenten Wirbelsäule bewegen sie sich schlängelartig durch das Wasser. Um ständig im Wasser leben zu können und nicht durch den Sauerstoff nach oben getrieben zu werden, haben Fische eine Schwimmblase eingebaut. Mittels dieser Schwimmblase regeln sie den Auftrieb und dadurch die Höhe, in der sie schwimmen.

Tiere faszinieren den Menschen schon seit tausenden von Jahren

Tiere leben in sehr unterschiedlichen Lebensräumen: Einerseits werden wir pausenlos begleitet von den Heim- und Haustieren, die sich in unserer direkten Nähe domizilieren, zum anderen existiert ein vielfältiges Artenvorkommen in den Wäldern, Ozeanen, Seen, Wüsten, Steppen und Prärien des Planeten. Verständlicherweise bewundern wir Tiere in der natürlichen Umgebung. Meistens ist es uns nicht erdenklich Lebewesen in der freien Natur zu betrachten. Daher besichtigen wir Tierparks oder, für den Fall, dass wir mal das Glück haben, können wir auf einen Safari-Ausflug oder entdecken ganz zufälligerweise im Urlaub Delphine und Walfische. Lebewesen, welche unsere Städte und Wälder bewohnen, sind selbstverständlich ebenfalls präsent, aber schon lange nicht mehr dermaßen auffällig oder interessant wie ein Löwe in seiner freien Wildbahn. Einige Lebewesen führen jedoch immer noch ein Leben im Stillen und werden erst nach und nach Gegenstand wissenschaftlicher Forschungen – man denke bloß an die Tierwelt in den Tiefen der Ozeane